Trotz-dem zum Sechzehnten

Er war angekündigt und ist erschienen. Die Katze schaut griesgrämig ins frische Weiss, ihre zweibeinige Mitbewohnerin schliesst sich ihr an. Die Päonie, die sie seit ewigen Zeiten (über 30 Jahre müssen es sein) begleitet, hat eine Nachtdecke bekommen und das Frühbeet, in dem die Gärtner in unbändiger Frühjahrslust dies und das gesät haben und in dem bisher nichts erfroren (aber ausser der Kresse auch nichts unbändig gewachsen ist) ist mit Wolldecken isoliert.
Einfache Alltagshandlungen, weil einem alles Andere kontinuierlich auf Feld eins zurückwirft. Wobei das gerne in Fragen und Unsicherheiten ausartet. Gut, dass nun (endlich) Epidemiologen und Virologen ins Bundesboot geholt wurden. Nach einer Vertiefung in diesen Newsletter und diese Seite ist eine etwas differenzierte Sicht möglich, ärgerlich, dass unklar ist, wer hinter SPR steht. Nichtsdestotrotz ist nachdenken/nachfragen nicht verboten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.