ARGAblog: Die Kurzhalslaute

Der tunesische Musiker Anouar Brahem legt ein neues Album vor: The Astounding Eyes of Rita. Mit Klaus Gesing (Bassklarinette), Björn Meyer (Bass) und Khaled Yassine (Darbouka und Bendir) und eben Brahem mit der arabischen Kurzhalslaute Oud. Es gibt Musik, die mich lebenslang begleiten wird: zu dieser gehört bereits „Thimar“ vom selben Künstler und seit kurzem das oben erwähnte, neue Album. Mit Worten ist kaum zu beschreiben, welche Intensität diese Musik besitzt und was und wo sie berührt. Brahem schöpft aus dem Musikfundus seiner Herkunft und verwebt diese Klänge mit Jazzeinflüssen zu einem – in seiner Strenge – unheimlich reichen Klangbouquet. Brahems Oud gelingt es, unendliche Weiten voller Bilder zu evozieren; sie führt in die Ferne, tief ins Innerste. Diese Musik ist (für mich) still, geheimnisvoll und betörend – sie ist Balsam in der Welt der einfältig-banalen Musik-Lärmerei. Hier zur Hörprobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.