Auszeichnungen

2008

2. Preis „Das andere Museum“ Bürgerspital St.Gallen
Filz, Wort und Fotografie zum Thema „Begegnung mit dem Alter“

2004

Unter Kennwort: Toggenburger Lyrikpreis 2004

2001

Preis des PEN-Zentrums, Büro für Geschlechterfragen und entwürfe für den Text «Unbewohnt»

Kulturpreis des Kantons Appenzell Ausserrhoden

1998

Forum-claque-Preis für den Text «Vesna» in gegenrede

zu „Unbewohnt“ …

« … eine alltägliche Szene aus einer alltäglichen Geschlechtergeschichte wird als Spannungsfeld abgesteckt. Die Autorin Lisa Tralci beobachtet konzentriert, hellwach, scheinbar teilnahmslos. Mit einer genauen, klaren Sprache gelingt es ihr, auf knappstem Raum freizulegen, messerscharfe Konturen zu zeichnen und das Geschehen in gleissendes Licht zu tauchen. Ekel, Feigheit, Eiseskälte, um nur einen Bruchteil der verletzenden Erbärmlichkeiten hervorzuheben, der Text findet einen überraschenden, ungewohnten Zugang zum Schmerz. Er scheint auf, im Moment, als verstecktes, überdeutliches Zeichen in einem entstellten  Geschlechtergeflecht.
Ein unbarmherziger Text, einschneidend, am Rand des Erträglichen, der die Leserin, den Leser verstört zurücklässt.
(Inka Frey, Mitglied der Jury, in der Laudatio zum Preis des PEN-Zentrums, Büro für Geschlechterfragen und entwürfe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.