Schlagwort-Archive: ARGA

Wohnungsbau – ornithologisch

Die gefiederten Mitlebewesen finden auf ARGA Wohnraum für ihre Brutgeschäfte, nebst Bedingungen, die ihrer Lebensweise zuträglich sind, hoffentlich! Noch sind von den angebotenen Wohnungen nicht alle besetzt: die Paare Baumläufer und Zaunkönigs sowie Meisens fänden noch einen geschützten Ort um für Nachwuchs zu sorgen. Bereits vermietet haben wir an Herr und Frau Hausrotschwanz (ihre Loftwohnung ist im Beitragsbild zu sehen), an das Konkubinatspaar Blaumeisis und ein Paar aus der Sperlingsfamilie hat eine freie Wohnung mehrmals besichtigt, scheint aber uneins zu sein. Glücklicherweise sind wir auf die Mieteinnahmen nicht unmittelbar angewiesen, so ist die Investition in drei Zaunköniginnenkugeln und das Wissen, dass es auch drei Jahre dauern kann, bis sie diese beziehen, aushaltbar. Drei Nistgelegenheiten sind es, weil Zaunköniginnen wählerisch sind: der Auserwählte ist angehalten, seiner Braut mehrere mögliche Wohnsitze zu zeigen, sie wählt dann die künftige Adresse, fast wie im Menschenleben… ja, wer brütet denn (meist)?

Virgilio Masciadri hat das folgende Gedicht geschrieben:

Sätze über das Singvieh
Das Protestpotential
des Hausrotschwanzes ist nicht zu
unterschätzen
sein gutbürgerlicher Habitus
im schwarzen Jackett mit dem
modischen
rostroten Pullover
hindert ihn nicht auf dem Geländer
der Terrasse ein grosses
Gezeter zu vollführen
über seine tieferen Beweggründe allerdings
lässt auch er
uns im Dunkeln

aus: Das Lied vom knarrenden Parkett, fund-orte 35 2010

ARGA’s Grüne und ein Irrläufer

Einjähriges Silberblatt

Das Einjährige Silberblatt – trotz des Namens eine zweijährige Pflanze – hat letztes Jahr ihre Grundblätter ausgebildet und blüht jetzt im ARGA-Garten. Aus diesen Blüten entstehen später die auffälligen Samenschoten, die transparent – monden – und filigran wirken und über einen längeren Zeitraum ihre zarte Schönheit bewahren. Silberlinge stammen ursprünglich aus dem südeuropäischen Raum – ARGA liegt auf knapp 1000 m.ü.M.