Erdigem

Zufällig entdeckt, dass in meinem «das sollte ich mal durchschauen, sortieren, entsorgen»-Stapel dieser Aufruf steckt: Eines von 286. Es dreht sich nicht um irgend ein Wort, das ich leicht zur Seite schieben, vergessen könnte, sondern um erdigem! Erdigem! Das Wort lässt mir keine Ruhe. Setzt sich fest. Keimt zwischen Erdkrümeln. Setzt Bilder frei.

Mit erdigem Geschmack im Mund
Mit erdigem Klang im Ohr
Mit erdigem Fuss im Schuh
Mit erdigem Gesicht im Kopf
Mit erdigem Gefühl im Bauch
Mit erdigem Versprechen im Herzen
Mit erdigem Wein im Glas
Mit erdigem Zorn im Streit
Mit erdigem Vertrauen im Leben
Mit erdigem Leiden im Kontakt
Mit erdigem Übermut im Fluss
Mit erdigem Wachsen im Dasein
Mit erdigem Glück im Licht
Mit erdigem Mut im Berg
Mit erdigem Wohlwollen im Zentrum
Mit erdigem Duft…
Mit erdigem Gesang…
Mit erdigem Wissen…
Mit erdigem Lächeln.
Nicht mit feurigem, wässrigem, luftigem Lächeln…
Mit erdigem Lächeln im Augenblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.