Sonne

Der Briefträger begrüsst das kleine Mädchen mit dem Namen Sonnenchind, was ohne Erklärung dem Kinde ein zufriedenes Gefühl gibt. Der mürrische, alte Mann fragt: Warum hast du so ein sonniges Gemüt? Stürme und Regengüsse verdecken der Sonne die Energie für den Blick auf alles Schöne, bis die Sonnenwärme wieder die Sonnenblumen im Garten erblühen lässt. Dankend schaut sie in die sonnigen, strahlenden Augen vom Grosskind, wartend auf den Sonnenuntergang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.