Ungebändigt

das feuer frisst sich ungebändigt durch flora, fauna und wälder. bahnt sich seinen weg durchs geäste.

das wasser tobt ungebändigt durch schluchten und stösst mit ungebrochener kraft um oder mit, was die fluten erwischen. schnee- und schlammmassen donnern ungebändigt, alles mit sich reissend, zu tale. ersticken und begraben mit unheimlicher kraft. der wind als willkommene abkühlung oder mittel zum zwecke kann zu einem ungebändigten faustschlag werden und um ecken herum pfeifen, zum biegen, brechen oder zerschlagen. die tiere gehen ungebändigt aufeinander los, hetzen und jagen durch steppen. die natur mit ihrer ungebändigten energie, kraft und unberechenbarkeit. immer wieder versucht, von menschenhand in die schranken zu weisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.